Die Aufbautage nach dem Fasten

Was essen in den ersten Tagen nach
dem Fastenwandern?

In den Aufbautagen nach dem Fastenwandern wird der Organismus langsam wieder an feste Nahrung gewöhnt. Verdauungssäfte und Enzyme müssen erst wieder neu entstehen und das benötigt Achtsamkeit für Magen und Darm und eine reduzierte Kost. 

Eine Fastenwoche benötigt eine Woche Aufbau bzw. mindestens 3-4 Tage:
3 ersten Tage – Gemüse (roh oder gekocht) und Obst und wenig Fett
4ter Tag – zusätzlich Getreide
6ter Tag – Milchprodukte und Eier
8ter Tag – Fleisch und Fisch 

Bevorzugen Sie Bio Qualität und lokale, frische, saisonale Produkte. Trinken Sie weiterhin viel Wasser und Tees. Vermeiden Sie so lange es geht Kaffee, Alkohol und Zucker. 

Und seien Sie achtsam mit sich: planen Sie keine Essenseinladungen oder Freundesabende in der Aufbauwoche. Gönnen Sie sich diese Zeit, um zu einer neuen nachhaltigen Lebensordnung für sich zu finden. Der Erfolg wird Ihnen sicher sein! 

+ INFO

Ein abrupter Wechsel ohne Aufbautage wäre nicht bekömmlich. Deshalb sollten Sie Ihren Körper langsam und stufenweise an die Nahrungsaufnahme von außen gewöhnen. Planen Sie mindestens ein Drittel der Tage, die Sie gefastet haben, als Aufbautage ein – bei einer Fastenwoche also mindestens zwei bis drei Tage. Wichtig für die Verträglichkeit ist, dass die Portionen gering gehalten werden und die Nahrung gut gekaut wird (bis zu 30mal) und gut eingespeichelt wird: Nehmen Sie sich Zeit zum Essen (Mahl-Zeit)!

Am ersten Tag kann neben Obst und Gemüse schon ein kleiner Salat mit einem leichten Dressing, eine Gemüsesuppe oder Pellkartoffeln mit etwas Butter gegessen werden. Am Folgetag dasselbe oder auch Obstsalat mit etwas Müsli und Joghurt, gekochtes Gemüse mit Hirse, Knäckebrot mit Kräuterquark oder Tomaten. Das Trinken nach dem Fasten unbedingt beibehalten! Mindestens zwei Liter klares
Wasser oder Tee pro Tag sowie stark verdünnte Säfte. Bitte nicht zum Essen trinken, sondern besser zwischen den Mahlzeiten. Die Flüssigkeit beeinträchtigt sonst den Verdauungsvorgang.

Wichtig ist auch ausreichend Bewegung. Durch Bewegung werden Durchblutung, Herz-Kreislauf-System, Haut, Lungen und Darm günstig beeinflusst. Und: Schwitzen unterstützt den Fastenprozess!

Die Entlastungstage
vor dem Fasten

Die Darmreinigung
während der Detox-Kur

Die Aufbautage
nach
 dem Fasten


Important Ce site utilise des cookies qui peuvent contenir des informations de suivi sur les visiteurs. En poursuivant votre navigation sur ce site, vous acceptez l'utilisation de cookies.

Share This